Infos

Outdoor

Alaska

Die Cabins des Forest Service sind eine einmalige Gelegenheit, wenn du gerne auf eigene Faust unterwegs bist. Du muss deine Ausrüstung selber mitbringen und hinkommen musst du auch irgendwie. Die meisten Cabins sind nur mit dem Flugzeug oder Schiff erreichbar. Einige wenige sind zu Fuss erreichbar. Die meisten Cabins sind landschaftlich wunderschön gelegen. Sie kosten zwischen 25 und 45 USD pro Tag. Du musst dich gut informieren und timing ist alles. Dann kann es sein, dass du einen Lachsfluss alleine geniessen kannst (und dass auch Fische im Fluss sind…). Auf Kodiak werden die Cabins durch die Alaska State Parks und durch Alaska National Wildlife Refuge verwaltet. Diese bieten teilweise einen höheren Komfort. Im Westen sowie im Norden Alaskas gibt es keine Cabins, die öffentlich sind. Cabins sind nie abgeschlossen. Sie dürfen jedoch nur von der Person (Gruppe) benutzt werden, welche die Reservation vorgenommen hat. Du hast also ein Cabin für dich oder deine Gruppe exklusiv. Zudem dürfen keine professionellen Guides oder Outfitter ein Cabin reservieren. Ich habe noch nie davon gehört (oder selber erlebt), dass diese Regeln nicht beachtet werden. Reservieren lassen sich die Cabins online. Maximal 180 Tage im Voraus kannst du reservieren. Die Reservationsseite ist informativ, informiere dich gründlich über die Anzahl der Schlafplätze, den Ofen (Holz oder Oel), Wasserstellen und andere Besonderheiten. Bei den Cabins, die an einem See liegen, ist jeweils ein Boot vorhanden. Bei Fragen sind die lokalen Ranger Stations und die Mitarbeiter von Fish & Game sehr hilfsbereit. Die Cabins liegen oft abgelegen, deshalb informiere ich mich immer vor der Reise bei den lokalen Stellen über den aktuellen Stand. Die Buschpiloten, die dich ein- und ausfliegen, wissen meist auch gut Bescheid.

Montana / Wyoming

Absaroka Beartooth Wilderness Foundation 

Diese NGO arbeitet eng mit dem US Forest Service zusammen. Diese Organisation ermöglicht uns, all die wunderschönen Seen in den Bergen in Montana und Wyoming auf besten Wanderwegen in diesem riesigen Wildnisgebiet zu erreichen. Fischer, Wanderer und andere Naturliebhaber, welche vom Rummel im  Yellowstone genug haben, können in diesen gigantischen Landschaften ihren Leidenschaften nachgehen – wandern, campen, fischen…Die  Absaroka Beartooth Wilderness Foundation baut Wanderwege oder bessert diese aus. Dass unser Sohn Linus 2013 fast 3 Monate daran handfest mitgearbeitet hat, freut uns ganz besonders. Ein Grund mehr für uns, diese schönen Wege wieder einmal unter die Füsse zu nehmen.Absaroka Beartooth Wilderness

Ausrüstung

An dieser Stelle beschreibe ich das eine oder andere Ausrüstungsteil, das ich für erwähnenswert halte und besonders empfehlen kann. Dahinter stecken nur meine eigenen Erfahrungen und keinerlei kommerzielle Interessen oder Abhängigkeiten.

Solarladegerät Sunbag L. Mittlerweile gibt es eine grosse Anzahl von Solarladegeräten auf dem Markt. Die meisten sind jedoch untauglich, wenn Geräte geladen werden sollen, die etwas mehr Strom benötigen, wie z.B. Filmkameras, Notebooks, etc. Andere Ladegeräte sind unpraktisch, da das zu ladende Gerät stundenlang direkt am Solargerät angeschlossen werden muss: Wenn im Norden die Sonne scheint, willst du die Kamera bei einer Wanderung dabeihaben und nicht tagsüber aufladen müssen.

Auf den nicht gerade billigen Sunbag L bin ich vor 7 Jahren gestossen. Er arbeitet noch immer absolut zuverlässig. Das Verfahren ist so, dass mit Sonnenenergie ein leistungsstarker Akku (Powerbox) geladen wird. Das Endgerät (z.B. eine Kamera) kann somit abends oder während der Nacht mit der Powerbox aufgeladen werden und steht so tagsüber immer zur Verfügung. Als Zwischenstück setze ich den Digicharger Vario ein, damit lassen sich wohl alle Akkus laden. Es gibt auch eine grosse Anzahl von Adaptern, so dass die Endgeräte direkt geladen werden können. Wenn wir jeweils zu dritt reisen, können wir auch während längerer Zeit unsere Geräte wie Stirnlampen, GPS, Foto- und Filmkameras zuverlässig laden. Offgrid produziert Teile des Sunbags in Graubünden 😉

Einziger Nachteil: Das Gewicht des Sunbags beträgt 1.1 kg, was bei Rucksacktouren buchstäblich ins Gewicht fällt. Technische Details, Bezugsquellen, etc. findest du direkt beiOffgrid

Sunbag L                                  © Off-Grid Systems GmbH

 

Topographic Maps. Beim USGS Maps Locator & Store kannst du alle topografischen Landkarten (meist 1:24000) der USA finden und kostenlos herunterladen. Auf stabilem A3 Papier ausgedruckt lassen sich die schönesten Touren planen und durchführen. Service public the American way!USGS

Fischen

Urs Wehrli, auch ein Alaska Maniac, pflegt eine tolle Website über Floattrips und Flyfishing. Seine Reiseberichte sind legendär. Neu auch mit Unterwasseraufnahmen. Kompliment Urs!Floaters

Gary Barnes plegt seit vielen Jahren diese Seite. Bei ihm laufen die Lachs-Aufstiegszahlen diverser Flüsse zusammen. Die vielen aktuellen Fishing Reports sind eine grosse Planungshilfe, auch während der Reise. Gary ist zudem ein grosser Kenner der Fishing Regulations und klärt manche offene Frage.AlaskaOutdoorJournal

Flavio, einer aus dem Bündnerland, fühlt sich auf einem Fluss in Alaska genau so wohl wie an einem Ultra Berglauf. Und auch beruflich teilen wir ein ähnliches Gebiet. Also gehört auch dein Link an diese Stelle.Flavio Monn

Sport

Running

Meinen Trainingsplan beziehe ich seit Jahren bei Vicsystem. Damit kann ich meine 5 Trainings pro Woche gut planen. Seit 2011 ist es zudem möglich, mehr Einfluss auf die Wochenplanung zu nehmen. Dies ist eine markante Verbesserung gegenüber der älteren Version. Einheiten mit alternativen Sportarten (biken, schwimmen, etc.) lassen sich ebenfalls integrieren bzw. umrechnen in Laufeinheiten. Trainings für Bergläufe, die ich seit 2009 auch absolviere, lassen sich nicht explizit planen, für mich sind die Möglichkeiten aber ausreichend. Werden Ultraläufe eingeplant, werden die Longjogs sehr long. Vicsystem

Wanderreiten

Da ist einmal Georg Freivogel, der Reisen in Zentralasien anbietet. Dank seiner jahrzehntelangen Erfahrung und seines schon fast lexikalischen Wissens erhältst du tiefe Einblicke in Kultur und Lebensweise der Bevölkerung und lernst atemberaubend schöne Regionen kennen. Für Wanderreiter besonders interessant, da auch längere Touren möglich sind.Tianshantours

Michel Layral, der kompetente und umsichtige Guide aus den französischen Corbières, der zusammen mit seiner Frau Marie geführte Wanderritte vom Mittelmeer über die Corbières mit ihren imposanten Katharerburgen bis hinauf in die Pyrenäen anbietet.Cheval Cathare